Veröffentlichungen

Ganz schnell: ein gutes Neues Jahr allen Katzenfreunden!

Neben meinem eigenen Katzenkalender haben es zwei Fotos in den Kalender der Vivaristischen Vereinigung geschafft! Die Pantherschildkröten und den Webervogel habe ich -natürlich- in Südafrika geknipst.

DSCN7493

Das Thema ist „Wildlife“, die Tiere sind also alle im Freiland fotografiert worden!
Zu bestellen gegen 5 EUR Spende bei gs@viveweb.de

********************

Anfang Oktober habe ich mit meiner Freundin Sabine und einer weiteren „Katzenfrau“ die Katzenforscherin Mircea Pfleiderer im Allgäu besucht. Mircea hatte Servalkater Neels handaufziehen müssen – und der kleine Kerl durfte in Deutschland „übersommern“. 😉
Ein paar Fotos vom „kleinen Neels“ gibt es auf Facebook.

********************

BAG Kleinsäuger

In diesem Heft bin ich mit ein einem Artikel über die Schwarzfußkatze vertreten!
Das Heft kann bestellt werden beim Schüling-Verlag. Katzenfreunde bestellen gleich noch die Ausgabe 1/2014 dazu – mit einem Artikel über die Europäische Wildkatze!

Advertisements

WildCatz-Kalender 2015

Auch für das kommende Jahr gibt es wieder einen Kalender mit Afrikas schönen Samtpfoten!

Hier könnt ihr euch einen „Trailer“ ansehen:
Katzenkalender

Afrikas sch̦ne Katzen begleiten durch das Jahr. РAfrican beauties attend the year!

DIN A3, € 24,90 + Versand/shipping
DIN A4, € 16,90 + Versand/shipping
Zu bestellen unter / order at cheetah@wildcatz.de

Je 50 Cent pro verkauftem Kalender gehen
an das „Spotted Cats Conservation“-Projekt (www.wildcatsworld.org) und
an die Aktion
„Rettet das Nashorn“ (http://www.rettet-das-nashorn.com) in Südafrika!

Übrigens muss kein Kelander im Januar beginnen!. Sowohl den Kalender 2014 als auch diesen könnt Ihr mit jedem gewünschten Monat starten lassen, beispielsweise als Geburtstagsgeschenk

Eine Woche…

…ist es nun schon her, dass ich Afrika verlassen musste. Ein Kontinent, der mir so viel gibt!
Und trotzdem bin ich schon wieder vollkommen „zurück“, in der deutschen Betriebsamkeit und mit vollem Terminkalender… Wie gerne hätte ich mir das „Afrika-Gefühl“ etwas länger bewahrt, aber diesmal scheint es mir nicht zu gelingen.

Gute Nachrichten von den Katzen!
Leas Füßchen ist wieder heile. Leider war die Wunde nach meiner Abreise doch schlimmer geworden, und die Karakalin musste eine kleine Naht mit zweio Stichen bekommen. Vielleicht hat sie sich beim Beutefang verletzt? Aber nun ist alles wieder gut.
Auch Beautys „Knickohr“ hatte keine schlimmen Ursachen. Wie ich bereits auf meinen Fotos gesehen hatte, hat sie sich wohl nur einen Halm Heu (aus dem Nest im Schlafhaus) ins Ohr gepiekst. Nun sind beide Ohren wieder spitz! 😉

Gerne möchte ich nochmal auf meinen Kalender hinweisen, den ihr natürlich nun wieder bestellen könnt – schließlich kann ich jetzt wieder für den Versand sorgen! 🙂

WildCatz – der Kalender!

Da das Buch noch eine Weile braucht, gibt es schon einmal einen Begleiter durch das Jahr 2014!

Kalender-„Trailer“

DIN A3, € 24,90 + Versand
DIN A4, € 16,90 + Versand
Zu bestellen unter cheetah@wildcatz.de

Je 50 Cent pro verkauftem Kalender gehen
an das „Spotted Cats Conservation“-Projekt (http://www.wildcatsworld.org) und
an die Aktion
„Rettet das Nashorn“ (http://www.hundeakademie.de/rettet-das-nashorn) in Südafrika!

– – – – – – – –

Leider hat Tierpflege-/Tourguide-Kollege Jaco die Daniell Farm verlassen. Seine Frau und er suchten eine Möglichkeit, zusammen zu arbeiten und haben diese im „Freistaat“ gefunden. Letzte Woche haben sie also die Provinz Ost-Kap verlassen. Derzeit gibt es noch keinen Nachfolger für ihn, aber ein Aushilfspfleger, der ebenfalls Jaco heißt, betreut „meine Kätzchen“.

Im Spotted Cats Conservation leben nun auch Falbkatzen! Ich konnte den Kontakt zu Marion (Cat Conservation Trust) vermitteln, und Marion hat bereits einen Falbkater und eine Schwarzfußkatze auf die Farm abgegeben. Eine weitere Falbkatze folgt in Kürze. So sind nun auf der Daniell Farm alle wilden Katzenarten vertreten!

Chuck und Noris sind nun ein Jahr alt! Zum Geburtstag haben die beiden Löwenbrüder von ihrer „Adoptivmutter“ einen riesigen „Boomer Ball“ bekommen, mit dem sie eifrig spielen.

Leider gab es auf der Farm den Ausbruch einer Katzenseuche, an der zwei Geparden verstorben sind. Mehr weiß ich dazu leider noch nicht, aber es ist natürlich sehr traurig und ein großer Verlust!
Kürzlich wurde damit begonnen, die Gepardengehege zu erneuern. Vor allem die maroden Zäune werden nach und nach ersetzt, mit besseren Schleusen und von außen zugänglichen Tränkebecken versehen.